Fermentation der Papaya

Warum wird Papaya fermentiert?

Unter Fermentation versteht man eine technische Bioreaktion. Viele medizinische Produkte werden heute grosstechnisch mithilfe von Mikroorganismen in so genannten Bioreaktoren hergestellt. Früher wurde meist nur die Gärung, also die sauerstofffreie Bioreaktion als Fermentation bezeichnet.

Die Herstellung von Bier, Schwarztee und Tabak sind typische Beispiele von Fermentation. Aber auch verschiedene Milchprodukte wie Käse und Joghurt werden durch Fermentation erzeugt. Bei einer Fermentation werden einige der im Ausgangsmaterial vorhandenen Substanzen durch Mikroorganismen verändert. Es handelt sich dabei um rein natürliche Prozesse. Die Fermentation ist also quasi eine Erfindung der Natur.

Durch die Fermentation werden die Wirkungen der Papaya verbessert und die Papaya wird gleichzeitig auch länger haltbar gemacht. Die Konzentration der Wirkstoffe wird erhöht. Ausserdem wird die Bioverfügbarkeit der Wirkstoffe durch die Fermentation deutlich verbessert. Die Wunderfrucht Papaya wird durch den natürlichen Prozess der Fermentation noch besser und wirksamer.


Weitere Artikel finden Sie auf der Themenseite, zuverlässige Lieferanten für hochwertige Produkte finden Sie auf der Bezugsquellenseite.

 Startseite

 Themen

 Bezugsquellen