Enzyme in der Papaya

Die Papaya-Enzyme und ihre Wirkungen

Die Papaya enthält verschiedene Enzyme. Die wichtigsten drei sind:

Die unreife Frucht enthält wesentlich mehr Enzyme als die reife Frucht. Das liegt daran, dass diese Enzyme für die Abwehr von Insekten zuständig sind. Das ist eine Eigenschaft, welche bei der unreifen Frucht wichtiger ist. Die Papaya hält sich mit diesen Enzymen die Schädlinge vom Hals. Dabei sind die Enzyme zwar für Insekten schädlich, für den Menschen hingegen sind sie sehr wertvoll.

Der Eiweissstoffwechsel hat eine zentrale Bedeutung für unseren Organismus. Dazu benötigt der Körper Enzyme. Diese sind aber meist nach dem 35. bis 40. Lebensjahr nicht mehr in ausreichender Menge vorhanden.  Deshalb ist bei vielen Menschen der lebenswichtige Eiweissstoffwechsel gestört. Die Bauchspeicheldrüse produziert zu wenig eiweissspaltende Enzyme. Nicht verdautes Eiweiss fault im Darm. Die dabei entstehenden Gifte kommen ins Blut. Die Zellen und Drüsen werden nicht mehr richtig versorgt mit den notwendigen Nährstoffen. Das Immunsystem wird als Folge davon empfindlich gestört und geschwächt. Das führt zu Infektionen und anderen Krankheiten.

Die Enzyme der Papaya sind die exakt richtige Antwort der Natur auf diese Probleme. Damit kann der Enzymspeicher wieder aufgefüllt werden. Die Enzymmangelerscheinungen verschwinden. Das Immunsystem wird gestärkt und damit die Infektionen und viele andere Krankheiten verhindert. Es erfolgt eine allgemeine Vitalisierung und Stärkung des Körpers. Die Muskelbildung wird aktiviert und das Herz und der Kreislauf massiv gestärkt. Ausserdem wird durch die Aktivierung der Hormone eine Verbesserung der Libido und der Lebensfreude ermöglicht.


Weitere Artikel finden Sie auf der Themenseite, zuverlässige Lieferanten für hochwertige Produkte finden Sie auf der Bezugsquellenseite.

 Startseite

 Themen

 Bezugsquellen